Pausenlektüre für Alain Berset, Doris Leuthard & Co.: Seit kurzem ist unser Yea(h)rbook 2015 in der eidgenössischen Nationalbibliothek abgelegt.

In der Schweizerischen Nationalbibliothek findet man alle Publikationen zu Schweizer Themen, sei es nun ein Buch, eine Zeitschrift oder ein Film. Mehr als fünf Millionen Dokumente sind dort abgelegt, die frei zugänglich sind. Klar, dass da unser Yea(h)rbook nicht fehlen darf! So flatterte eine Einladung des Eidgenössischen Departements des Innern EDI bei uns ins Haus – auf Papier versteht sich, beim Bund ist man eben noch old school.

Inhalt des Briefes: Das EDI bittet um eine Originalausgabe unseres Yea(h)rbooks 2015 für die eidgenössische Bibliothek. Das lassen wir uns natürlich nicht zweimal sagen – ab sofort findet ihr unser Yea(h)rbook in den Regalen der Nationalbibliothek, neben Büchern von Jean-Jacques Rousseau oder Friedrich Dürrenmatt. Wir fühlen uns in bester Gesellschaft – YEAH! 😉

Und die beste Nachricht: Die Eidgenössische Nationalbibliothek hat bei uns gleich ein Abonnement gelöst. Somit steht fest: Die Yea(h)rbooks 2017, 2018, 2019 und so weiter – wir sind nämlich noch lange nicht fertig! – werden alle auch in die Nationalbibliothek aufgenommen werden. And if that’s not good news, then we don’t know what is!