Diesen Gastbeitrag aus dem Digital Society Report schreibt Felix Walker:

Online-Shopping hat viele Vorteile – und mindestens einen grossen Nachteil: Wenn das gewünschte Produkt einmal gefunden und gekauft ist, können wir es nicht unter den Arm und nach Hause nehmen. Der virtuelle Einkaufskorb ist eben nur digital, und virtuelle Ware am Bildschirm wird durch die Bezahlung nicht plötzlich zu einem echten, berühr- und fühlbaren Produkt.  Einen Ausweg bietet Same Day Delivery – die Lieferung am selben Tag, an dem die Bestellung erfolgt.

Am liebsten werden die Onlineshopper am Abend beliefert, innerhalb eines von ihnen definierten Zeitfensters. Bild ECC Köln

Zwar gehört die Lieferung am gleichen Tag für Online-Shopper noch lange nicht zum Alltag, dennoch haben Konsumenten diesbezüglich klare Wünsche. Das zeigt eine aktuelle Studie des ECC Köln in Zusammenarbeit mit Hermes. Dabei zeigt sich, dass das traute Heim immer noch klar bevorzugter Lieferort für Online-Waren ist. 92 Prozent der befragten Online-Shopper wünschen sich, dass sie ihre Same-Day-Lieferung zu Hause erhalten. Vier von zehn Befragten bevorzugen zudem, dass ihr Paket innerhalb eines bestimmten Zeitfensters am Abend geliefert wird. Die sofortige Lieferung innerhalb von zwei Stunden ist dagegen nur für jeden zehnten Online-Shopper interessant. Immerhin 10 Prozent der Online-Shopper haben schon einmal Same Day Delivery in Anspruch genommen – bei den besonders technologie- und onlineaffinen Kunden liegt der Anteil der Same-Day-Nutzer sogar mehr als doppelt so hoch. Die Kurzstudie zeigt zudem, dass insgesamt jeder fünfte Online-Shopper sein Paket gerne am selben oder spätestens am Tag nach der Bestellung erhalten würde. Allerdings verhindern die Shopping-Gewohnheiten diesen Service in vielen Fällen, denn fast die Hälfte der Befragten kauft erst ab 18 Uhr im Netz ein – die Lieferung am selben Tag können Händler dann oft nicht mehr umsetzen.

Nicht nur die taggleiche Lieferung, auch innovative Zustellkonzepte sind noch nicht weit verbreitet. Dennoch werden neue, auch abstrakt wirkende Lieferlösungen durchaus als nützlich bewertet. So geben Online-Shopper Paketkastenanlagen in Mehrfamilienhäusern im Schnitt einen Nützlichkeitswert von 56 von 100 möglichen Punkten – knapp 16 Prozent der Online-Shopper schreiben diesen Anlagen sogar 95 Punkte oder mehr zu und beschreiben sie damit als äusserst nützlich. Paketkästen für Einfamilienhäuser oder Pakettaschen für die Haustür erhalten in puncto Nützlichkeit durchschnittlich 54 und 48 Punkte. Etwas kritischer blicken Online-Shopper noch auf Roboter, Drohnen oder Kofferraumlieferung: Diese Optionen benoten die Befragten mit einer Nützlichkeit von 25 bis 33 Punkten.