Aus dem Unterricht des CAS Digital Leadership mit Melanie Kovacs berichtet Jan Eijsten:

Nach der Mittagspause startet die Klasse erst langsam die Motoren, als uns Melanie und ihr Kollege Rodrigo Haenggi in die Welt des Codes einführen sollen. Das Modul unter dem Name „Code Literacy – the new normal“ versprach viele spannende Einblicke und Praxisbeispiele.

Code ist überall um uns herum

Melanie beginnt damit uns aufzuzeigen wo Code überall relevant ist, welche alltäglichen Gegenstände nicht mehr ohne Zeilen an Code auskommen und weshalb es daher sicher nicht schlecht wäre, wenn sich jeder von uns ein Grundverständnis der Programmierung aneignen würde. Melanie und ihre Kollegen von  Logo versuchen eben dies in ihren „Coding Bootcamps“ zu vermitteln, ganz unter dem Motto „Shape the digital world – Learn how to code“.

Was ist Code Literacy überhaupt und wie so soll dies in Zukunft so wichtig sein?

Code Literacy setzt sich aus den Wörtern Code und Literacy zusammen und beschreibt damit die Fähigkeit Code lesen und verstehen zu können.

Code = a set of numbers, letters and symbols
Literacy = Literacy is the ability to read and write. Literacy is the competence or knowledge in a specific area

In Zukunft ist es wichtig Code zu verstehen, da unsere ganze Welt digitalisiert wird und alles in irgendeiner Weise von Code abhängt. Nur wer die Zusammenhänge versteht, kann Verbesserung und Innovation vorantreiben. „Code Literacy“ biete aber noch weitere Vorteile, sei dies für das Individum, das Team, das Unternehmen oder sogar einen ganzen Wirtschaftsstandort:

  • Verbesserte Kommunikation, Kollaboration, Kritisches Denken und Kreativität
  • Mehr Karrieremöglichkeiten
  • Verständnis für Entwicklung und Entwickler
  • Verbesserte Zusammenarbeit
  • Bessere Produkte -> zufriedenere Kunden -> mehr Profit
  • Innovation
  • Arbeitsplätze

We don’t speak Code (yet)

Eingeschüchtert davon, dass wir nicht einmal die technische Sprache verstehen, versuchen wir uns gar nicht erst damit auseinandersetzen zu müssen. Damit wir die Angst vor dem Unbekannten etwas verlieren, sollten wir technische Begriffe nennen, die wir in unserer täglichen Arbeit hören, aber nicht verstehen. Melanie und Rodrigo machten sich dann die Mühe uns die Begriffe zu erklären. Nachfolgend möchte ich zwei der genannten Begriffe nochmals erläutern:

Wortwörtlich aus dem Englischen übersetzt, bedeutet Blockchain („chain” = Kette) soviel wie “Blockkette” – in diesem Fall eine Kette aus Transaktionsblöcken. Man könnte die Blockchain als ein digitales Register betrachten, das Transaktionen zwischen einem Verbraucher und einem Lieferanten verzeichnet.Verwaltet wird das so entstehende Online-Netzwerk von mehreren Rechnern – den Teilnehmern der Transaktion. Bevor eine Transaktion stattfinden kann, muss diese von jedem Rechner aus bestätigt werden. Selbstverständlich verschlüsselt, um die Sicherheit der Transaktion gewährleisten zu können. Dann fügt sich alles zu einer Kette zusammen und wird in einen Computer-Code umgewandelt.

HTML5 is a markup language used for structuring and presenting content on the World Wide Web. It is the fifth and current version of the HTML standard.

Do it yourself

Während den weiteren Stunden haben wir uns im Umgang mit HTML und CSS geübt. Wir erhielten den Auftrag, mit Hilfe von Beispielen eine HTML-Seite zu erstellen und diese dann mit dem Styling zu „veredeln“. Unter Begleitung versuchten wir die ersten Schritte zu machen, bevor wir dann im späteren Verlauf des Nachmittags unseren eigenen Weg zu finden versuchten. Es kann uns garantiert nicht mangelnde Phantasie vorgeworfen werden, wenn auch die Resultate stark an erste Versuche mit einem Buntstift erinnerten.

Vor Ende des Schultages wurden drei unserer Projekte vorgestellt und es war wirklich spannend zu sehen welche Fortschritte die Teilnehmer unter Anleitung erzielt hatten. Unabhängig vom Auftritt der Seite, haben aber wohl alle das Gewollte erreicht: Nämlich sich mit der Materie auseinanderzusetzen, die Angst vor dem Coding zu verlieren, Spass zu haben und ganz wichtig, zu merken, was für eine „Büetz“ „schnell eine Seite zu coden“ sein kann. Denn ja, das ist Handarbeit!

Vielen Dank für diesen spannenden Nachmittag Melanie und Rodrigo.