Aus dem Unterricht des CAS Multichannel Management mit Dan Nessler berichten José Alonso und Beat Bieri.

Blog Experience Design (Nachmittag)

Nach dem spannenden Morgen zu Themen wie Storytelling, Begriff Experience Design, Golden Circle (1. Why, 2. How, 3. What) und den diversen Design Prozessen (DFV oder HCD von IDEO, Design Thinking Model von d.school, der Double Diamond Design Process vom British Design Council und dem darauf aufbauenden Revamped Double Diamond Model), durften wir das theoretische Wissen gleich in die Praxis umsetzen!

Auftrag

Sucht euch ein Restaurant und macht gleich vor Ort ein experience mapping. Dabei geht es darum, die einzelnen Erfahrungen mittels Beobachtungen, Interviews, etc. in einem iterativen Prozess zu  strukturieren, zusammenzufassen und zu visualisieren. Die Resultate der vier Gruppen wurden nach dem Mittagessen präsentiert:

Die Herausforderungen dabei waren:

–          Identifikation aller Touchpoints
–          Wenn alles schon gut ist: was kann man trotzdem noch besser machen?
–          Identifikation der „Magic Moments“

An experience map is a strategic tool for capturing and presenting key insights into the complex customer interactions that occur across experiences with a product, service or ecosystem (Adaptive Path).

Beispiele wie die Entwicklung der wireless speakers kien.io zeigen das Potential des experience mappings eindrücklich.

Zum Schluss fasste Dan kurz und knapp nochmals die wesentlichen Punkte zusammen:

  1. Be aware of why your are doing what you are doing.

 

 

 

 

 

 

2. Know how the hell to tell your story.

 

 

 

 

 

3. Understand how to map an experience.

 

 

 

 

 

Ein herzliches Dankeschön an Dan für die spannenden Einsichten und den aus unserer Sicht bisher interessantesten und lehrreichsten Tag im Studiengang CAS Multichannel.