Aus dem CAS Digital Risk Management mit Falk Kohlmann berichtet Philippe Schelling:

Falk Kohlmann, der uns zum zweiten Mal besucht, hat den Samstagmorgen in drei Teile eingeteilt:

The “FinTech” Phenomenon

Das Thema FinTech ist mit der Digitalisierung im Jahre 2014 gross aufgekommen. Dabei ist wichtig, zu verstehen, dass FinTech nicht unbedingt disruptiv sein muss. Es ist eine Schnittmenge von Finanzdienstleistungen und Technologie, die eine innovative Softwarelösung umfasst. Unter Technologie werden Softwareentwicklungen verstanden, d.h. Hardware ist ausgeschlossen.

Fintech Unternehmen

Der Hype rund um FinTech ist eng verknüpft mit der Angst vor einer Disruption der Finanzindustrie, denn die bestehenden Geschäftsmodelle werden fragmentiert. Konkret werden bestehende Geschäftsmodelle auseinandergerissen oder Elemente fallen durch Effizienz weg. Die neuen Anbieter setzen die Prozesse, dank starker Kundenorientierung, besser um. Es gibt nicht nur eine Menge neuer Start-ups (z.B. Kreditech, Number26, Lykke), sondern auch bewährte Player aus der Technologiebranche spielen mit. Die GAFA (Google, Apple, Facebook und Amazon)-Unternehmen bedrängen die bestehenden Finanzdienstleister auf allen Ebenen.

FinTech Investments, Unternehmen und Themen

Die Investitionen in FinTech-Unternehmen haben stark zugenommen:

FinTech Invesition

Die Sprünge vom Jahr 2013 auf 2014 mit +201 % und von 2014 auf 2015 mit +75 % zeigen, dass das Interesse an FinTech enorm ist. Ende 2015 wurde eine Summe von 19 Milliarden Dollar in FinTech investiert. Die grösste Schweizer FinTech-Finanzierungsrunde 2015 hat Knip mit 14 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen. Schätzungsweise gibt es weltweit über 14’000 FinTech-Unternehmen. Dabei wurde in Lending und Payment am meisten investiert. Die grössten FinTech-Unternehmen kommen aus China und sind bereits jetzt grösser als eine UBS und CS zusammen.

FinTech-Unternehmen im Grössenvergleich

Für Banken stellt sich die “Make or Buy”-Frage:

  • Eigenentwicklung: Kultureller Wandel wird implizit vorangetrieben.
  • Kooperation/Partnerschaft: Rückgriff auf existentes Marktprodukt.
  • Akquisition: Hohes time-to-market und Signalwirkung im Markt.

Ausgewählte neue, disruptive Geschäftsmodelle

In der Schweiz wurden erste Robo Advisor lanciert. Dabei spielt die Volumenentwicklung im Vergleich zur internationalen Konkurrenz nur eine untergeordnete Rolle.

FinTech Schweiz

Die vier bekanntesten Schweizer Unternehmen sind: