Aus dem Unterricht des CAS Digital Real Estate mit Frank Bolten zum Thema „Blockchain – Revolution mit smarten Verträgen“ berichtet Mauro Costantini:

Frank Bolten erklärt uns in ein paar Stunden mittels vielen Folien, YouTube Videos und Anwendungsbeispielen, wie Blockchain funktioniert, was die Vorteile dieser Technologie sind und wie man darauf smarte Verträge erstellen kann.

Die Blockchain

Blockchain besteht im Kern aus einer dezentralen Datenbank. Eine grosse Zahl von Speichermedien verfügt hierbei über eine identische Kopie der gesamten Transaktionshistorie aller am Netzwerk Beteiligten. Durch die geniale Kombination von verschiedenen Verfahren ist sichergestellt, dass die gespeicherten Daten nicht verändert werden können – Daten werden hierdurch zu Fakten.

Durch Blockchain können Abläufe schneller, effizienter und sicherer gestaltet werden. Die Notwendigkeit Intermediäre einzusetzen, das Vertrauen in Transaktionen herzustellen, schwindet. Transaktionen können direkt zwischen Teilnehmer abgewickelt werden, denn durch Blockchain-Technologie wird das Internet um ein Transaktionslayer ergänzt.

Die Daten einer Blockchain sind nicht in einer Datenbank sondern mit kryptographischen Verfahren in einem verteilten Hauptbuch gespeichert, die über das Internet miteinander kommunizieren.

Wie ist eine Blockchain aufgebaut?

Im folgenden Video auf You Tube wird auf einfache Art und Weise visualisiert, wie eine Blockchain aufgebaut ist. Zusammengefasst werden folgende Schritte erklärt:

  • Ein Hash ist eine sehr lange Zufallszahl, die einzigartig ist und die Verschlüsselung einer „Data“ Information darstellt, also ein digitaler Fingerprint des Inhalts.
  • Ein Block ist eine Erweiterung des Inhalts mit zusätzlichen Attributen wie die Blocknummerierung und die sogenannte „Nonce“, welche zusammen wieder eine Hash-Kombination generieren. Die Mindestanzahl an Nullen am Anfang der Hash-Zahl interpretieren die Schwierigkeitsstufe, welche je nach Rechenleistung im Netz sich ändern kann. Ziel ist, dass man zum Beispiel bei Bitcoin alle 10 Minuten einen Block „geminded“ hat.
  • Eine Blockchain ist somit eine Konkatenation von Blocks, bei der die in Serie verbundenen Blocks auf den jeweiligen Hash des vorrangigen Blocks referenzieren. Ändert man einen Block in der Kette, müssen alle darauf folgende Blocks wieder neu validiert werden.
  • Eine distributed Blockchain ist die identische Kopie der Blockchain und auf mehreren Rechnern verteilt. Sollte sich eine verändern, würde diese sofort auffallen, da die letzte Hash-Kombination sich von den anderen Kopien unterscheiden würde.
  • Nun kann man den Inhalt in einem Block einer Blockchain mit relevante Transaktionen füllen, diese Blockchain validieren und wieder dezentral verteilen. Die Erkennungsmarke in einem Kommunikationsnetz nennt man Token. Unter Tokenisierung versteht man den Prozess der Umwandlung von Rechten an einem Vermögenswert. Ein Token kann somit als komplementäres Währungssystem oder als emittierter Vermögenswert verstanden werden.
  • Eine Coinbase Transaction stellt sicher, dass eine Transaktion gemäss dem Startkapital und der Transaktionshistorie ihre Gültigkeit erhält.
  • Miner bestätigen die Richtigkeit einer Transaktion.

Frank Bolten
Bild vom 22. September 2018: Frank Bolten erklärt die Eigenschaften von Blockchain.

Was sind die Vorteile der Blockchain Technologie?

  • Transparenz, welche den Status und die Historie der gesamten Transaktionen ersichtlich macht.
  • Geringere Transaktionskosten, da bei Abwicklungen keine dritte Partei (z.B. Bank) benötigt wird.
  • Somit können auch effizientere Transaktionen 7 mal 24 Stunden abgewickelt werden.
  • Die Dezentralisierung der Daten, welche die Auslastung der hohen Rechenleistung weltweit verteilt und sicherstellt, dass bei einer Cyberattacke nur eine geringe Datenmenge und nicht das gesamte Netzwerk gefährdet ist.
  • Hohe Sicherheit dank kryptographischer Validierung, nachvollziehbarer Herkunft und Besitzerzuordung.
  • Automatisierte Prozesse.

Was sind Smart Contracts?

Ein Smart Contract ist eine Software, die vertragliche Funktionen zwischen Parteien im Wesentlichen automatisiert. Smart Contracts sind ein smarter Weg, um Teile von Verträgen in Code zu übersetzen und automatisch ablaufen zu lassen. Smart Contracts können Streitigkeiten lösen, Zahlungen akzeptieren und leisten und dessen Einhaltung überprüfen. Sie können sich selbst kontrollieren, aber nicht alle Beziehungen zwischen den Parteien so umfassend behandeln wie ein rechtlicher, schriftlicher Vertrag. Auf diese Weise können intelligente Verträge sowohl mehr als auch weniger als „echte Verträge“ gesehen werden. Smart Contracts müssen einfach zu verstehen und auszuführen sein.