Aus dem Unterricht das CAS Social Media Management berichtet Ubaldo “Ubi” Piccone:

Content is King. True.

Menschen teilen keine Werbung, sie teilen Inhalte. Die positive Darstellung des eigenen Unternehmens und deren Marken steht nicht mehr im Mittelpunkt, vielmehr gefragt sind heute nützliche Informationen, Texte, Bewertungen, aber auch vor allem reelle Bilder.

Konsumenten werden immun gegen klassische Werbebotschaften. Deshalb übernimmt Content-Marketing im informativen Kontext eine Rolle, die vergleichbar ist mit der Fachpresse und Unterhaltungspublikationen. Mit Content-Marketing werden informative, beratende, aber auch unterhaltende Inhalte für individuelle Personen geboten, um sie von einem Unternehmen und dessen Leistungsangebot zu überzeugen und sie als Kunden zu gewinnen oder zu halten.

Brands erfahren durch Content-Marketing Aktivitäten einiges mehr über die Bedürfnisse der Kunden. Auf diese Weise können Sie auf einer bestimmten Zielgruppe direkt Einfluss nehmen und erfahren, was diese wirklich interessiert, wie sie die Produkte bewertet und kommentiert. Diese Art Werbung wird als authentisch wahrgenommen.

Opinion Leader machen Meinungen. Und generieren Leads.

Menschen teilen Inhalte, nicht Werbung. Menschen wollen authentische Meinungen lesen, nicht Werbetexte. Menschen richten sich nach realen Beurteilungen, nicht nach verkäuferischen PR-Berichten.

Am liebsten lassen sich Konsumenten von anderen Konsumenten beeinflussen. Sie informieren sich in den sozialen Medien, auf Bewertungsportalen und Blogs über neue Produkte und Dienstleistungen. Und sie vertrauen auf Beurteilungen und Bewertungen anerkannter Opinion Leader. Für ein Unternehmen gibt es nichts Besseres, als genau diese Kanäle gezielt zu bearbeiten.

Authentische Interaktion

Im Zentrum steht natürlich die Aufgabe, Leads zu generieren. Am besten funktioniert dies über Blogs: Hier erfahren die User alles über das Produkt und seine Vorteile – und das nicht nur in geschriebener Form, sondern auch mit authentischen Bildern und Videos. Dieser Weg wirkt wesentlich glaubwürdiger als die üblichen Image-Bilder und plakativen Werbekampagnen.

Die Leserschaft dieses Contents wird multipliziert über soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram. So erreichen die Opinion Leader nicht nur ihr persönliches Netzwerk, sondern zusätzlich Tausende potenzieller Kundinnen und Kunden.