Das Investieren in die neuen digitalen Währungen wird für qualifizierte Anleger einfacher und somit erreicht der Boom die klassischen Anlageformen der Finanzbranche.

Die Crypto Fund AG will noch dieses Jahr den ersten regulierten Cryptocurrency Fonds lancieren. Der Fonds wird mit Bitcoin, Ether und weiteren Kryptowährungen unterlegt sein. Zudem soll der Fonds bei der Finanzmarktaufsicht FINMA registriert werden und ab dem vierten Quartal 2017 qualifizierten Investoren einen regulierten Zugang zu virtuellen Währungen bieten. «Es wird der schweizweit erste regulierte Fonds für Kryptowährungen sein», sagt Jan Brzezek, CEO der Crypto Fund AG mit Sitz in Zug.

Bekannte Fintech-Köpfe

An Bord des Projekts sind prominente Köpfe. Im Verwaltungsrat der Crypto Fund sitzt etwa Marc P. Bernegger Mitglied unseres Center for Digital Business Beirats sowie Fintech-Experte und Investor in zahlreichen Startups. CEO Jan Brzezek arbeitete bis vor kurzem für den Präsidenten von UBS Asset Management und UBS Group EMEA. Zudem war er bei der UBS Teil des Innovations-Teams. Die Firma kann ausserdem mit Tobias Reichmuth, CEO und Gründer der Fondsmanagementfirma Susi Partners AG, einer Fondsgesellschaft für nachhaltige Anlagen, zählen.

Mehr Informationen zu Kryptowährungen hier im Video: