Aus dem Unterricht des CAS Digital Leadership berichtet Ezio Tauriello:

An diesem wunderschönen Freitagnachmittag bereiten sich die #hwzdigitalleaders für den langen Weg zum heiligen Gral vor. Die virtuelle Reise führt durch die #digital #divers und #disruptiv- Welten.

nadine stutzNadine Stutz, unsere Reisebegleiterin ist seit 2.5 Jahren, Leiterin Social Media Services bei Raiffeisen und hat zuletzt an der Universität Zürich studiert. Bevor wir uns für den Kick-off anschnallen, prüft Sie das heutige Buzzword Bingo. (Foto)

Für die bevorstehende Transformationsreise der Raiffeisen-Gruppe gilt es ernst, sie steht vor einer bedeutenden Reorganisation. Ab 1. September 2015 wird der neue CEO Patrik Gisel, das Ruder übernehmen und eine Kursanpassung vornehmen. Auch in der Bankbranche steigt die Relevanz der Onlinegeschäfte kontinuierlich an, im Gegenzug sinkt die Wichtigkeit der physischen Präsenz. Bankgeschäfte wie am Beispiel der Hypotheken spürbar, steigen die online Anfrage stetig.

Zur Einstimmung gibt es einen Film, der das Dilemma aufzeigen soll > Obwohl der Film von 2009 ist, scheinen die damaligen Produzenten von Microsoft geahnt zu haben wohin die digitale Reise im Bankgeschäft gehen wird.

Microsoft Office Labs – Bank Future Vision

Wenn die physische Präsenz erfolgreich überleben will, so muss diese radikal umgestaltet werden. Es ist nur eine Frage der Zeit bis, die Generation X, die an den Bankschalter geht ausgestorben sein wird.

Der zweite Film visualisiert auf eine witzige Art das Dilemma zwischen online und offline. Der Produzent, Coca-Cola setzt auf Gegentrend indem er uns gekonnt einen Spiegel vor die Augen hält und auf emotionelle Art und Weise aufzeigt wie sich unser Kommunikationsverhalten durch online verändert hat.

Coca-Cola Social Media Guard

Die digitale Transformation

Hat sich unser Verhalten und Kultur unter der Betrachtungsweise der folgenden Megatrends tatsächlich verändert? Dies kann wohl nur eine hypothetische Frage gewesen sein 😉 Wir befinden uns mitten im Wandel der 4. industriellen Revolution. Der 6. von Nadine Stutz aufgeführte Megatrend wird die Transformationsgeschwindigkeit in den nächsten 24 Mt. exponentiell vorantreiben.

Folgende Beispiele wurden erwähnt:heiliger gral beispiele

  • Internetkonzerne übernehmen Leistungen aus anderen Branchen bspw. Facebook & Google mit Banklizenz
  • Big Data Einträge als neue Währung, Free vs. Premium Content
  • Individualisierung; Tendenz zur Do-IT-Yourself-Ökonomie, Shared Economy

Durch die enorme Geschwindigkeit scheint auch die Rekrutierung der richtigen Leute eine grosse Herausforderung zu sein, zugleich wichtiger zukünftiger Wettbewerbersfaktor.

Kunden und Arbeitnehmer Erwartungen steigen:

Kunden erwarten heute nicht nur eine 7x24h Präsenz für den Basisservice. Es wird mehr und mehr erwartet und in naher Zukunft noch mehr gefordert, so dass es nur noch eine Frage der Zeit ist bis die gesamte Customer Journey für das Bankgeschäft abgebildet und online zur Verfügung gestellt wird.

Weitere Beispiele:

  • Generation Y hat andere Arbeitshaltung und andere Führungserwartungen
  • Nutzung der breiten Masse für die Zielerreichung zB. Crowdfunding
  • Hohe Anpassungsfähigkeit und geringe time-to-market

Eine kurze Diskussion über den richtigen Zeitpunkt einer digitalen Innovation ergab folgende Tweets:

heiliger gral tweet1heiliger gral tweet2

In vielen Firmen muss noch immer der normale Antrag in Form eines Business Cases gemacht werden. Dieses historische Projektvorgehen eignet sich laut Rückmeldungen der Digital Leaders nicht für digitale Innovation. Das Vorgehen kann mit einem halboffiziellen Charakter oft besser initialisiert werden. Hat man ein prove of concept Status erreicht wird die Umsetzung automatisch erleichtert. Dies führte zur folgenden Kernaussage. Change has to start somewhere > STARTEN nicht WARTEN > Es muss nicht ein Auftrag vom CEO sein! Laut einer Europäischen Umfrage sind 88% der Unternehmen nicht aktiv an der digitalen Transformation. Nur gerade 25% der Unternehmen bilden die Customer Journey digital ab.

Wie können wir die Frösche im Kochtopf davon überzeugen wohin die Reise geht > Braucht der digital Leader noch eine psychologische Ausbildung?

Laut Aussagen von Nadin Stutz verantworten vor allem der CMO 54% und CEO 42% die mangelnden digitalen Initiativen. Die Rollen CTO und CIO rückt mehr und mehr in die Enabler Rolle, so ist es auch nicht verwunderlich das die Budgetverantwortungen kaum noch in dieser Etage anzutreffen sind.

Weitere Herausforderungen

Langsame Organisationsstrukturen

  • Unternehmenskultur > Silo Denken
  • Fehlendes Kundenverständnis
  • Digitale Chancen aufzeigen
  • Visionen kreieren
  • Markt-Unsicherheiten
  • Fehlende Kompetenzen
  • Arbeitsbedingungen

Ihre wichtigsten Erfolgsfaktoren:

  1. Walk the talk
  2. Enablement nicht Verbote
  3. Keep Control nicht Macht

Wir bedanken uns für die gabelte Ladung an praxisnahen Informationen und wünschen Nadine Stutz viel Überzeugungskraft und am Ende den nötigen Erfolg für die digitale Transformation der Raiffeisen Gruppe. Im Anschluss gönnen sich die #hwzdigitalleaders an diesem heissen Freitagnachmittag ein kühlendes Bier an der Limmat, zur besseren Verarbeitung der vermittelten Informationen!