Ist die digitale Revolution nun eigentlich ein Fluch oder doch ein Segen?

Themen wie Datenspionage und Privatsphäre im Internet sind derzeit topaktuell. Roman Maria Koidl, Autor des Bestsellers “WebAttack –  Der Staat als Stalker”  ist überzeugt:

“Der Staat schaut uns ins Gehirn. Alles, wirklich alles, was wir auf Smartphones, am Computer oder an der normalen Supermarktkasse erledigen, wird zentral gespeichert. Jeder Einkauf, jeder Zeitungsartikel, jede E-Mail, jede Nachricht über WhatsApp, jeder Eintrag bei Facebook oder Twitter füttert den großen Hirnscanner.”

Mit seinem Roman will er eine gesellschaftliche Debatte über die Zukunft im und mit dem Internet anregen, an der sich jedermann beteiligen sollte.

In der Sendung TalkTäglich (TeleZüri), diskutierten Manuel P. Nappo und Roman Maira Koidl über Datenschutz im Internet. Falls Sie diesen spannenden Austausch verpasst haben:

Hier geht’s zur Sendung!

Ausschnitt