Aus dem Unterricht des CAS Social Media Management mit Daniel Graf berichtet Debora Komso:

Die wohl grösste Angst bei Aktivitäten auf Social Media ist in den Fokus einer kollektiven Aktion auf Social Media zu geraten, mit der öffentlicher Druck zu erzeugt wird.

Viele Beispiele haben gezeigt, dass die Wetterlage auf Social Media von sonnig im einem Moment zu heftigen Sturmböen bis Orkan im nächsten Moment schlagartig wechseln kann.

Dialog auf Social Media zeichnet sich durch Offenheit aus. Es werden offen und unverblümt Meinungen ausgetauscht – dabei geht oft vergessen, dass die Konversationen und Meinungen auch automatisch öffentlich sind.

Ein Shitstorm ist der Tsunami im Netz. Wenn er kommt, ist er nicht mehr aufzuhalten.

Hauptakteure sind:

  • Die Netz-Community
  • Kampagnen-Profis
  • Medienschaffende

Wie kann ich einen Shitstorm starten?

  1. Kräftig Lärm machen
  2. Visuals (Videos, Bilder) benutzen und verbreiten
  3. E-Mail-Bombe zünden, vorzugsweise
  4. am Weekend starten
  5. Nicht vergessen, klassische Print-Medien zu involvieren
  6. Elfmeter suchen und die Penaltys versenken.

Was muss ich machen, wenn ich in einen Shitstorm geraten bin?

  1. Dialog aufrechterhalten. Nicht abtauchen und die Krise aussitzen. Besser aktiv kommunizieren und Inhalte auf die Social Media Kanäle schaufeln
  2. Informieren: „Ja wir sind dran xy abzuklären. Wir melden uns wieder“
  3. Sich entschuldigen
  4. Mitarbeiter intern schnell und umfassend informieren und entsprechende Sprachregelungen herausgeben
  5. Ressourcen mobilisieren: niemals alleine eine Krise bewältigen

Fehler die es zu vermeiden gibt

  • Ruhig bleiben. Zeit für einen Kafi muss sein und für eine genaue Analyse auch
  • Abwarten und Tee trinken ist ein No-Go!
  • NIE einen POST löschen

Zahlreiche Beispiele von Shitstorms sind die Gründe für die Angst der Verantwortlichen im Management vor Shitstorms. Die Angst ist mitunter so gross, dass sie das Management regelrecht lähmt und in der Folge oftmals eine Social Media Präsenz des Unternehmens verhindert. Doch nicht jeder kritische Kommentar ist gleich ein Shitstorm oder Shitstürmchen.

Shitstorm Skala – Wetterbericht für Social Media

Daniel Graf und Barbara Schwede haben versucht, die Beaufort-Windskala auf die Social-Media-Welt anzuwenden. Mit Hilfe dieser Skala lässt sich die Stärke von einem Shitstorm differenzierter analysieren.  Die Shitstorm-Skala liefert zugleich aber auch ein grobes Verständnis dafür, wie sich aus Windstille ein Orkan entwickeln kann.

Shitstorm Skala