Aus dem Unterricht des CAS Multichannel Management bloggt Robin Aspinall:

Das dritte und letzte Kapitel der Freitag Case Study hat begonnen. Passend zum Case der Firma Freitag fand das Finale an einem Freitagvormittag statt. Den Blog aus dem letzten Kapitel der Case Study findet ihr hier: Case Study FREITAG – Chapter Two.

Velos, Uhren, Socken

Ziel war nicht nur, die erarbeiteten Kooperationspartner als Idee vorzustellen, sondern auch die entsprechenden Multichannel-Konzepte zu präsentieren und Feedback aus der Praxis der Firma Freitag zu erhalten. Dabei ging es darum, die Werte und das typische urbane Kundensegment von Freitag zu analysieren. Ausserdem wurden Ideen vorgestellt, wie Produkte aus dem Sortiment von Freitag – oder Teile davon – mit einer anderen Firma mit denselben Werten “verschmelzen” könnten, um neue Absatzmärkte zu erschliessen. Die präsentierten Ideen reichten von Produkten wie Velohelmabdeckungen, Uhren-Armbänder, Socken und Zubehör zum Elektroroller bis zu Grillabdeckungen.

Mittels den zur Verfügung stehenden Instrumenten mussten alle Gruppen zu den Produktideen Ansätze für eine Multichannel-Kampagne vorstellen. Die entsprechenden Instrumente wie Marketing Essence, Touchpoint Selection und Multichannel Basic Configuration wurden bereits im letzten Blog zu ‘Chapter Two’ erläutert.

Wo ist die Zielgruppe?

Die Touchpoints und Channels wurden überwiegend digital ausgewählt. Diese reichten von Ideen für Testimonials von Prominenten über soziale Medien wie Instagram und Facebook bis zu Online-Ads auf den Plattformen, wo die Zielgruppe am besten erreicht werden kann. Search Engine Marketing wurde ebenfalls als wichtige Massnahme einbezogen: Suchmaschinenoptimierungen (SEO), um Kunden auf die Website zu lenken, unterstützt durch gezielte Google Adwords (SEA), um ein prominentes Page Ranking bei entsprechenden Suchbegriffen zu erreichen. Ebenfalls wurden vereinzelte Offline-Massnahmen, wie die Produktpräsentation am POS im Store, sowie kleinere Live-Events in den Städten vorgestellt, wo sich die mehrheitlich urbane Kundengruppe von Freitag aufhält.

Fazit

Eine gelungene Case Study an einem konkreten Fallbeispiel über mehrere Etappen zeigte auf, dass eine erfolgreiche Multichannel-Kampagne nicht an einem Tag geboren werden kann – sondern durch einen Prozess über mehrere Tage hinweg mit intensiven Diskussionen und Austausch in der Gruppe.