Aus dem Unterricht des CAS Social Media Management schreibt Jasmina Imamovic:

Mit einer lockeren und sympathischen Art führten uns die beiden Referenten, Alex Gligorijevic und Joel Frey, durch das Thema „Content Plan und Community Management“. Bereits von Anfang an wurde der Klasse ans Herz gelegt, für die Bewirtschaftung von Social Media einen durchdachten Content Plan aufzugleisen. Dieser hilft alles unter Kontrolle zu halten wie zu welchem Zeitpunkt, welcher Content, in welcher Form veröffentlicht werden soll.

Bei der Zielformulierung sollen möglichst viele Problemstellungen aus allen Organisationseinheiten des Unternehmens einbezogen werden. Ob Reputation, Information, Kundenservice, Markforschung oder Image – je konkreter das Ziel, umso leichter lässt es sich verfolgen.

Matchentscheidend ist die Kenntnis über die Zielgruppe. Zu wissen, mit wem man es zu tun hat, macht einem das Planen um jegliches einfacher. Je besser die Zielgruppe bekannt, umso zielgruppengerechter kann der Content erstellt werden.

Die Content-Strategie legt fest, mit welchen Mitteln und Ressourcen wir unsere Ziele und Zielgruppen erreichen wollen. Wer limitierte Mittel zur Verfügung hat, muss seine Strategie seinen Möglichkeiten anpassen. Für die Darstellung des Content Strategie kann das „Markenprofil“ zur Hilfe gezogen werden.

Der Community Manager, der als interner Berater und Fürsprecher der Community fungiert, hat nebst dem die Aufgabe sich aufregende Stories rund um das Unternehmen und seinen Alltag aus den Fingern zu saugen. Diese sollten so aufbereitet werden, dass sie sich zum Weitererzählen anbieten. Wie Ihr sieht: Ein ganz einfaches Erfolgsrezept!

Hierzu wurde das Beispiel der Raiffeisen Bank unter die Lupe genommen, welches belehrt, dass eine Bank auch Mal über Popmusik sprechen und Tickets verlosen darf. Und DAS wird weitererzählt…

Wichtig: Der Community Manager sollte sich also bei jeder Story die gleiche Frage stellen: „Hat die Botschaft das Zeug zum Gesprächsstoff?“

An dieser Stelle, herzlichen Dank für den tollen Samstagvormittag – wir waren auf jeden Fall sehr amused.