Aus dem Unterricht des CAS Digital Finance mit Rino Borini berichten Philip Röher und Reto Casutt

Mit 25 CAS’ler der #hwzdigitalfinance am Start begann am 22. – 24. Mai die Reise durch London.

Von früh morgens bis spät abends hatten wir die Möglichkeit, einige Start-Up‘s in den eigenen Büroräumlichkeiten zu besuchen. Begonnen hat das Ganze bei der CCT Venues, wo wir von Devie Mohan mehr über Burnmark erfahren durften:

Brunmark

Burnmark bietet Fintech-Daten und Research für eine bessere Zusammenarbeit zwischen Banken, Startups, Regulierungsbehörden und Investoren. Sie verfügen über eine einzigartige Sammlung von Startdaten, Marktdaten und Anwendungsfällen zum Fintech-Ökosystem, die sie nutzen, um Erkenntnisse aus einer Vielzahl von Angeboten zu gewinnen.

Ihr könnt die monatlichen Forschungsberichte von Burnmark abonnieren, die euch über alles informieren; von Änderungen der Marktgrösse über neue Anwendungsfälle bis hin zu Ankündigungen von Partnerschaften.

Zudem könnt ihr spezifische Kundendaten oder Recherchen von Burnmark in Form von Folien, Forschungsstudien, Umfragen oder Strategie-Workshops erhalten.

Jeder Interessent kann das Wissen mit Burnmark kombinieren, um einen Social Media freundlichen Bericht zu jedem Fintech-Thema zu erstellen. Hier mal einen Überblick über Burnmark.

TransferWise

TransferWise (TW), eines der führenden Digitalplattformen für kostengünstige Überweisungen und Währungswechsel.

TW beabsichtigt, Gebühren für internationale Überweisungen gegenüber Banken zu unterbieten und auch die Geschwindigkeit von Überweisung zu erhöhen.

Der CEO Kristo Käärmann hat es nie verstanden, weshalb er bei Überweisungen von seiner Bank zu einer anderen Bank im internationalen Raum bis zu 5% des zu überweisenden Geldes durch schlechte Wechselkurse und Bankgebühren bezahlen musste. Daher hat er sich entschieden, TransferWise zu gründen. Die Transfergebühren betrugen fortan nur noch ca.0.5% oder aber auch weniger. Aber schaut euch TransferWise doch gleich mal selbst in Youtube an, es lohnt sich.

MetroBank

MetroBank hat eine andere Art von Bank gebaut. Eine Bank mit Geschäften, die rund um die Uhr geöffnet ist, 7 Tage die Woche an 362 Tagen im Jahr und an Zeiten, wo unsere Banken schon lange geschlossen haben. Eine Bank, in der man ohne Termin reinkommen und mit einem Privatkonto und einer EC-Karte wieder gehen kann. Ja genau, die EC-Karte wir während dem Besuch gedruckt und man kann sie direkt mitnehmen. Man braucht nicht eine oder sogar mehrere Woche zu warten, bis man sie erhält. Über eine hochwertige App ist man in der Lage, Kreditkarten zu sperren und gleich wieder zu entsperren und das kostenlos.

Schade nur, dass für die Eröffnung eines Kontos ein Wohnsitz in England notwendig ist. Aber trotzdem, jeden Tag werden bis zu 1‘200 neue Konti eröffnet.

Schaut Euch mal die Website an, vielleicht sind wir in der Schweiz auch bald soweit.

Embassy of Switzerland

Sehr freundlich empfangen wurden wir durch die Schweizer Botschaft, welche uns einen Überblick über die diplomatischen Beziehungen zwischen der Schweiz und UK verschaffte.

Sie vertritt die Schweizer Interessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Finanzen, Recht, Wissenschaft, Bildung und Kultur.Sie verfolgt die politische Situation in Grossbritannien und kommuniziert Entwicklungen, die für die Schweiz von Interesse sind. Die von der Botschaft organisierten bilateralen Treffen tragen dazu bei, die Beziehungen zwischen der Schweiz und Grossbritannien zu stärken.

Des weiteren verfolgt sie Entwicklungen und Veränderungen in der Wirtschafts-, Finanz- und Aussenhandelspolitik des Vereinigten Königreichs und verfolgt die einschlägigen Vorschriften und Gesetze. Sie unterstützt und schützt die schweizerischen Wirtschafts- und Finanzinteressen, fördert die Schweizer Wirtschaft in Grossbritannien, die Schweizer Exporte und den Tourismus. Die Botschaft stellt Kontakte zu Schweizer Unternehmen her und versorgt sie mit allgemeinen Informationen über die Wirtschaft Grossbritanniens.

Eine gelungene und interessante Study Tour mit vielen gesammelten Eindrücken. Wir danken Rino Borini und dem ganzen HWZ Digital Finance Team für die tolle Organisation und 3 intensive, aber gewinnbringende Tage in Londen. Applaus!