Die GfM hat in den letzten Jahren die Entwicklung der marktorientierten Unternehmensführung in der Schweiz massgeblich beeinflusst. Zur Pflege des Netzwerks unter den Mitgliedern fand dieses Jahr im Kongresshaus Zürich zum 24. Mal die beliebte GfM Marketing-Trend-Tagung statt. Diesjähriges Thema: “Successful Marketing in Turbulent Times“.

Rund 600 Mitglieder und Interessenten versammelten sich zu diesem spannenden Anlass. Mit dabei auch Ellen Girod, unsere Projektleiterin im Bereich Research. Unter @gfmsocial und über den Twitter-Stream #gfm14, berichtete sie live aus dem Event und über die Referate. Die Highlights haben wir für Euch zusammengefasst.

Sonntag, 23. März: Vorfreude herrscht:

.. und nicht nur wir freuten uns:

Dienstag, 25. März: Los geht’s mit der Tagung:

Zu unserer Freude war Ellen nicht die einzige “Live-Twitternde”. Auch viele andere Besucher beteiligten sich am Twitter-Stream. Schon die Begrüssung von GfM-Präsident Ulrich H. Moser kam bei der Twitter-Gemeinde gut an:

stripedubbl

Nach der Eröffnung startete bereits der erste Referent Dominique Turpin (President IMD). Seine “five priorities to create customer value in turbulent times”:

  1. Continue to invest in innovation, rather than cutting budgets
  2. Relentlessly collect insights, rather than use classic segmentation
  3. Focus on customers headaches, not just the needs and wants
  4. Work on customer retention, rather than customer satifsaction
  5. Work on a portfolio of brands, rather than focusing on one segment brand

… wurden fotografisch festgehalten:

Auch seine Aussage “Price is the nuclear weapon of marketing”, kam bei unseren Twitter-Freunden im Publikum besonders gut an:

stripedubbl

Weiter ging es mit dem Referat von Dr. Dominique von Matt (Jung von Matt/Limmat AG) zum “Thema Erfolg im digitalen Zeitalter”. Er stellte fünf Grundsätze vor, mit denen man auch im digitalen Wandel Erfolg haben kann. Das Statement “done is better than perfect”, löste so einige positive Tweets aus:

… und auch diese Aussage gefiel uns ganz gut:

Auch während den darauf folgenden Referaten, wurde über den Hashtag #gfm14 fleissig getwittert. Danach hiess es aber erstmals “ran ans Buffet”, welches scheinbar mundete:

stripedubbl

Ein weiteres Highlight war der Wirtschaftsprofessor Zheng Han (CDHK Shanghai), mit seinem Referat über den Erfolg in Asien:

… dank ihm wissen wir jetzt:

Sowie auch:

stripedubbl

Das Abschlussfeuerwerk kam von dem schwedischen Zukunftsforscher, Magnus Lindkvist (Trendspotter & Futurist), mit seinem Referat “Trendspotting: alles, was Sie wissen, ist falsch”. Mit viel Humor erklärte er, dass es mehr vertikalen statt horizontalen Wandel brauche und:

Das Publikum war begeistert und teilte dies aktiv mit:

stripedubbl

Die GfM Marketing-Trend-Tagung 2014, ein überaus gelungener Anlass, der so einige inspirierte:

Unsere persönlichen Hauptlearnings?

  • Orientiere Dich an Deinen Kunden
  • Probiere Neues aus
  • Und ganz wichtig: Keine Angst vor Fehlern

Wir sagen “Danke” und bis zum nächsten Mal!