Aus dem Unterricht des CAS Multichannel Management mit Marion Marxer berichten Julia Walter und Christa Weidmann.

Die zweite Case Study des CAS Multichannel Management stand im Zeichen der Red Bull Media World, die ein Teil des Verkehrshauses in Luzern ist. Um sich ein besseres Bild von der Erlebniswelt zu machen, besuchte die Klasse den Begegnungsort gleich selbst auf einem kleinen „Schuelerreisli“ nach Luzern.

Die Media World bietet Raum für Selbstverwirklichung und Selbstdarstellung

Die interaktive Ausstellung entführt die Besucher in die Welt der neuen Medien und vermittelt auf spielerische Art Wissen und Inspiration zum Thema Medienkompetenz. Nützliche Tools und Tipps helfen, sich im World Wide Web so darzustellen, wie man gerne gesehen werden will. Sie verleiht den Besuchern quasi Flügel auf ihrem medialen Weg in die digitale Welt.

Ein Rundgang durch die Erlebniswelt lässt jedes Medienherz höher schlagen und zugleich das Kind im Manne erwachen. Verschiedene Stationen machen Medien erlebbar: eine VR-Brille, das News-Studio, den 360°-Booth für Rundumselfies und die Greenbox. Einige Kandidaten aus der Klasse zeigten den anwesenden Kindern, wie das mit den Medien so funktioniert. Wie meine Mutter an dieser Stelle sagen würde: „Bubeli spile, Bubeli gsund.“

Was war die Aufgabe der Case Study?

Nach den gesammelten Eindrücken aus der Ausstellung entwickelten wir in drei Gruppen ein ganzheitliches Aktivierungsprogramm, um die Red Bull Media World zu dem Begegnungsort für medienbegeisterte und digital vernetzte Menschen in der Schweiz werden zu lassen. Jede Gruppe nahm sich einem der drei vordefinierten Circles an:

  • Couch-Abenteurer: 16 bis 30 Jahre, Betreiber und Beobachter von Red Bull Extrem‐ und Trendsport, Lifestyle, Musik, Kultur sowie Anhänger deren Helden und Abenteurer (für Screenings und Meet-and-Greets)
  • Daddie Cool: Grau melierte Coach-Abenteurer mit Kindern zwischen 6 und 12 für Ausstellung
  • Influencerli: Teenager und junge Erwachsene, die sich und ihre Themen professioneller und attraktiver im Netz verbreiten wollen. Sie sind extrovertiert, kommunikativ und ehrgeizig

„Open Air“ arbeiteten die Gruppen an der jeweiligen Umsetzung und verwendeten als Hilfsmittel die erlernten Modelle von Marxerrevolution im CAS Multichannel Management. So sah die harte Arbeit aus:

Geschaffen von der frischen Luft, dem permanent knarrenden Hintergrundgeräusch des unten abgebildeten Postens des Verkehrshauses und dem vielen Hirnschmalz war die Zugreise nach Hause sehr ruhig… Im Gepäck hatten wir natürlich viele frische und spannende Ideen, um der Red Bull Media World Flügel zu verleihen.