Der stationäre Handel ist im Wandel – die Digitalisierung veränderte das Konsum- und Freizeitverhalten der Menschen grundlegend. Dies gilt für klassische Fachgeschäfte ebenso wie auch für Shopping Center. Trotz den erheblichen Veränderungen bietet die Digitalisierung zahlreiche Lösungen, welche die Marketing-Aktivitäten in einem Shopping Center unterstützen können. Offen bleibt, welche Markteting-Tools effektiv einen Mehrwert für die Besuchen bringen. Das soll sich nun ändern.

Wie müssen Shopping Center künftig digital ausgerüstet werden?

Um auf diese Frage neutrale und unabhängige Antworten zu erhalten, sind das Wincasa Center Management und das Institute for Digital Business eine strategische Partnerschaft eingegangen. Zweck dieser Partnerschaft ist die Entwicklung von neuen sowie die Verbesserung von bestehenden, digitalen Marketing-Massnahmen. Der Data Scientist Dr. Marcel Blattner, Studiengangsleiter des CAS Disruptive Technologies und CAS AI Management an der HWZ, wird das Projekt leiten.

Philippe Krähenbühl und Dr. Marcel Blattner

Gemeinsam erfolgreich

Dass es sich hiermit um eine gewinnbringende Partnerschaft handelt, ist für beide Parteien klar: «Die digitale Transformation bietet dem Center Management gleichzeitig viele Chancen und Herausforderungen. Mit der HWZ haben wir einen Partner gefunden, der uns optimal ergänzt und uns dabei hilft, das digitale Shopping Center der Zukunft zu definieren.», so Philippe Krähenbühl, Leiter Marketing Center & Mixed-Use Site Management bei Wincasa.

Auch Manuel P. Nappo, Leiter des Institute for Digital Business ist der Meinung: «Als Experten für digitale Kommunikation können wir Wincasa optimal in Erforschung und Entwicklung der für die Shopping Center benötigten Tools unterstützen. Gleichzeitig profitieren wir als Institut vom praktischen Wissen von Wincasa und können dieses in unsere Lehrtätigkeit einfliessen lassen.»

Sie möchten mehr über die Partnerschaft erfahren? Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren: angela.chatelain@fh-hwz.ch