Der Werdegang von Social Media ist lang und von zahlreichen technologischen Entwicklungen gekennzeichnet, die auch gesellschaftliche Debatten mit sich bringen. Die beiden gehen Hand in Hand. Wie jüngst zum Beispiel, als alle Augen auf die Google Glasses gerichtet waren und gleichzeitig abermals Diskussionen zum Datenschutz entfachten.

Das ist aber ein heikleres Thema. Und das Thema hier ist ganz unkompliziert, nämlich die Serie “My first Screen“. Dabei wollen wir festhalten, dass Social Media ohne die technologischen Hilfsmittel, wie den Screen, kaum funktionieren würde und vor allem, wie die Erinnerung an den ersten Bildschirm, die eine und andere heitere Anekdote hervorbringen kann. In loser Folge werden wir Dozierende aus dem CAS Social Media Management oder Menschen, die eine hohe Affinität zu Social Media aufweisen und deren First-Screen-Erlebnisse präsentieren.

 

Robin Rehmann, SRF-Virus-Moderator, ist “voll und ganz den Medien verschrieben. Egal ob RadioTV oder Internet, Robin ist auf allen Kanälen vertreten und freut sich über eine grosse Anhängerschaft auf Facebook und Twitter.”

My first Screen |

Zu Hause. Meine Eltern kauften in den 90er einen Atari 1040 STDarauf spielte ich dann Indiana Jones.

Meine erste online Aktivität |

Das war ebenfalls Mitte der 90er Jahre: In einem PTT Post Bus wurde bei uns in der Primarschule das Internet vorgestellt. Eine Fachperson hat uns erklärt, wie “Chatten” funktioniert. Ich war sofort sehr fasziniert, dass ich so einfach mit einer fremden Person schreiben kann.

Das erste Social Network, dem ich beigetreten bin |

Swisstalk. Die Seite gibt es lustigerweise heute noch.

Mein erster Tweet |

1. Tweet: 26. Juli 2010: @RobinRehmann “entdeckt Twitter”

2. Tweet: 27. Juli 2010: @RobinRehmann “gerne zeige ich euch meinen tollen YouTube Kanal http://www.youtube.com/radikalabnormal

Das erste Mal, dass ich mich über Social Media aufgeregt habe |

Über Social Media rege ich mich nicht auf.