Ab geht’s – in die Runde 2 “My first Screen“. Dieses Mal mit Steffi Buchli, Sport-Moderatorin beim SRF und Twitter-Verrückte.

Ohne langen Umschweif wollen wir auch Steffis erste Bildschirm-Erlebnisse und die damit verknüpften Anekdoten festhalten:

My first Screen |

Das war ein Röhren-Bildschirm, ein Farbfernseher, der in unserer Wohnwand versteckt war. Ich war Primarschülerin, mochte “Lassie“, Skirennen und war verliebt in den Schauspieler Patrick Bach.

Meine erste online Aktivität |

Ich arbeitete bei einer Bank und mein Arbeitsleben war nicht so ganz ausgefüllt. Meine Freundin Ncole hatte prkatischerweise auch “vörig” Zeit und so emailten wir hin un her und hin und her. Es waren lustige Dialoge – ein Unglück eigentlich, dass sie alle irgendwo in den Weiten des WWW verloren gegangen sind … 

Das erste Social Network, dem ich beigetreten bin |

Facebook. Ein Kollege aus Schweden schickte mir den Link und meinte “Schau, bei uns machen da alle mit. Du auch?” – Von meinen Schweizer Leuten war da noch niemand dabei.

Mein erster Tweet |

“Chirp Chirp” – Der erste Tweet ist immer eine Verlegenheits-Tweet. Wie gerne hätte ich als erstes einen Knaller gelandet: Zum Beispiel die Relativitätstheorie widerlegt oder sonst was Lustiges.

Das erste Mal, dass ich mich über Social Media aufgeregt habe |

Das erste Mal und immer wieder: Facebook – wenn sie wieder mal an den “Privacy Settings” rumschrauben. Nervtötend!