Aus dem Unterricht CAS Digital Real Estate mit Dozent Stefan Dürig, CEO Post Immobilien Management und Services AG, berichtet Matthias Flückiger:

Funktionsbereich Immobilien

Die Post hält über drei Eigentümer verteilt ein Liegenschaftenportfolio von rund CHF 3.5 Milliarden mit knapp 2500 Gebäuden. Damit zählt sie zu den grössten Immobilieneigentümern in der Schweiz. Betrieben werden sämtliche Liegenschaften durch die Post Immobilien Management und Services AG (Post IMS). Sie stellt den Betrieb des gesamten Immobilienbestandes sicher und wird mit einer Entwicklungspipeline von rund 50 Objekten bis zum Jahr 2028 rund CHF 1.8 Milliarden in Projekte investieren.

Strategie: Effizienzsteigerung und Wachstum

  • Poststellen als Renditeobjekte – zusätzliche Mieteinnahmen
  • Digitalisierung als neues Geschäftsmodell: innovative Produkte für sich selber und für Dritte auf dem Markt anbieten
  • Optimierung sämtlicher FM-Services

Digital Building

Entwicklungsliegenschaften werden dabei nach dem Ansatz “Digital Building” entwickelt. Dabei werden über die Plattform IT-Services die Bereiche Smart Building und Management Services zusammengeführt, um dadurch Smart Services für die Mieter, Nutzer, Betreiber und Eigentümer zu kreieren.

Die Referenzarchitektur für sämtliche Entwicklungen der Post IMS besteht dabei aus 4 Ebenen. In diesen werden die Anforderungen an Ihre Gebäude festgehalten.

Durch diesen Ansatz konnten z.B. die Reinigungskosten der Post IMS dank dem Proudukt IntelliClean um rund 15% reduziert werden.

Innovationsfelder IMS

Um laufend neue Ideen zu kreieren, hat die Post für sich drei Innovationsfelder erstellt. Diese Innovationsfelder dienen als Orientierungshilfe und Ergänzung zur Strategie und garantieren dank Fokussierung und Effektivität einen effizienten Ressourceneinsatz. Nachstehend dazu einige Beispiele von Ideen, welche das eigene Innovationsteam der Post bereits in den einzelnen Innovationsfeldern entwickelt hat:

  • Infrastrukturelles & technisches FM:
    Service on Demand
    IntelliClean/IntelliX
     Predictive Maintenance
     Energiemanagement PF Tower
     Chatting Building
     Digital Elevator
     Smarte Entsorgung
  • Digitale Bewirtschaftung:
     Digitalisierung Kaufmännische FM-Prozesse
     Augmented Reality in Zollikofen
     Swiss@ccess
     Digitales Onboarding Erstvermietung
  • Space Services
     Weiterentwicklung Arbeitswelten
    Locatee mit SmartFinder
     Visual Noise
     No Shows bei Sitzungen (Meet)

Wenngleich nicht alle dieser Ideen am Ende auch umgesetzt werden, der Innovationsprozess dazu ist immer ähnlich:

In der Ideation werden Ideen innerhalb eines Tages zu einem ersten rudimentären Prototyp geführt. In Boostcamps (3-4 Mal p.a.) werden dann daraus innert einer Woche konkrete Prototypen entwickelt. Jedes Projekt muss dabei wirtschaftliche Kriterien erfüllen, es gibt keine Quersubventionen. Dies benötigt in der Phase Validate den Mut, nach 1 bis 2 Jahren Entwicklung gemäss dem Businessplan ein Fazit zu ziehen und entweder das Projekt zu beerdigen oder so einzusetzen, wie es ist. Durch diesen Innovationsprozess in Verbindung mit Lean Canvas konnte die Post IMS bereits einige Produkte erfolgreich lancieren.

Digitale Transformation

Diese Innovationen, wie auch die Digitalisierung im Allgemeinen, basieren immer auf Daten:

Ziel muss sein, die Daten über Systeme aufbereiten zu lassen, damit nicht für jede Tätigkeit ein Datenanalyst nötig ist. Um Daten erheben zu können und sich daraus Wettbewerbsvorteile zu ermöglichen, bedingt es jedoch einer datengesteuerten Organisation:

  • Eine Kultur, in welcher jeder hinter der Idee steht, Daten für Entscheidungen zu verwenden.
  • Eine Organisationsstruktur, welche datenbasierte Entscheidungen unterstützt.
  • Technologie, welche diese Kultur unterstützt und Daten für self-service bereitstellt.

Damit die digitale Transformation gelingt, ist es wichtig, über alle Stufen der Unternehmung ein Verständnis und ein Bewusstsein dafür zu entwickeln. So investiert die Post viele Ressourcen in ihr Change Management, veranstaltet Workshops und führt Dialoge um ihr Ziel der digitalen Transformation zu erreichen.

Fazit zur digitalen Transformation