Aus dem Unterricht des CAS Social Media Management mit Lucia Yapi berichtet Ivo Halter.

Die richtigen Search Engine Optimization (SEO) erhöhen das Ranking in den Suchmaschinen erheblich. Durch eine bessere Positionierung auf der Search Engine Result Page (SERP) erhöht sich auch der Traffic auf meiner Webseite. Bei einem höheren Traffic kann auch von einer Steigerung meiner Verkäufe ausgegangen werden.

Inbound oder Outbound Marketing, was betreibst du?

Inbound Marketing

Outbound Marketing

  • Blogs
  • Newsletter
  • Social Media organic
  • Webseite
  • Events
  • White Paper
  • Etc.
  • Medienmitteilungen
  • Plakate
  • TV Spot
  • Inserate
  • Banner
  • Social Media Ads
  • Etc.

Das Inbound Marketing hat immer zum Ziel Traffic zu generieren und Leads zu Besuchern umzuwandeln. Wenn diese Besucher dann noch zu Kunden werden, so haben wir ein gutes Inbound Marketing betrieben.

Wer online nicht gefunden wird, existiert nicht!

Huch, wenn dies passiert, dann ist es höchste Zeit seine SEO zu überprüfen! Als SEO bezeichnet man Massnahmen, die dazu dienen, dass Webseiten im Suchmaschinenranking von unbezahlten Suchergebnissen auf höheren Plätzen erscheinen.
Wer von Euch schaut mehr als nur die 1. Seite der Suchergebnisse an? Du nicht? Da bist du nicht alleine. Mehr als 90% der User sehen sich nur die erste Ergebnisseite an. Aus diesem Grund ist es so wichtig die SEO in einer Unternehmung genau anzuschauen und anzupassen.
Es ist nicht oberstes Ziel in der Suche an erster Position zu stehen (natürlich: je weiter oben desto besser) Noch viel wichtiger ist aber, dass die Besucher auch auf den Link klicken und die Webseite besuchen. Der Anzeigetext beim Suchergebnis muss somit ansprechend und mit den richtigen Informationen gespickt sein.

Blog Beiträge sind optimale SEO

Bloggende Unternehmen haben viel mehr Backlinks, was zu Folge hat, dass Nutzer und Google zur Zielseite gebracht werden. Es ist aber darauf zu schauen, dass nur «gute» Backlinks auf meine Webseite führen, d.h. enger thematischer Bezug zu meiner Seite, links innerhalb von Fliesstexten, hohe Autorität der Domian.
Auf «schlechte» Backlinks ist zu verzichten. Beispiele von schlechten Backlinks sind: eingekaufte Links, Links von Linkfarmen, mit Werbung gekennzeichnete Links.
Eine regelmässige Analyse der Backlinks auf meine Webseite ist zu empfehlen. Es gibt diverse Online-Tools die dies gratis anbieten.

Der ROPO Effekt – research online, purchase offline

Immer mehr Kunden informieren sich vor dem Kauf online über ein Produkt. Zuerst werden Test- und Erfahrungsberichte gelesen und erst dann wird die Entscheidung gefällt, ob man sich den Gegenstand nun anschaffen will oder eben nicht. Der ROPO Effekt ist aber nicht bei allen Branchen gleich stark ausgeprägt. Flugreisen beispielsweise werden zu fast 70% online gebucht, Autos hingegen zu über 50% offline gekauft.

Zusammenfassung

All diese SEO (in rot) kann ich nutzen um auf der SERP (Search Engine Result Page) ein möglichst hohes Ranking zu erhalten: