Aus dem Unterricht des CAS Digital Leadership zum Use Case “Selfnation” berichtet Robin Aspinall:

Andreas, Co-Founder von Selfnation, erzählt uns an einem Use Case wie aus einer Idee ein Start-Up wurde und wie man Jeans ganz einfach massgeschneidert online einkaufen kann.

Wer kennt das nicht: die perfekt passenden Jeans zu finden ist nicht ganz ohne. Man probiert und probiert, wählt aus, geht weiter zum nächsten Shop. Und dann die Ernüchterung: die Jeans die man so gerne hätte – gibt’s nicht in der passenden Grösse. Eine Studie besagt, dass Frauen 16,5x und Männer 12x die Jeans probieren bis zum Kauf.

Aus einem solchen Dilemma zaubert das junge Start-Up Unternehmen Selfnation ein sehr effizientes Businessmodell. Unter dem Motto „Fashion trifft Technologie“ tüfteln die jungen Gründer an einem cleveren Algorithmus. Mittels 6 Masseingaben online erfasst wird ein exaktes Vorgabenmodell erstellt für die Produktion. Zu jeder dieser Eingaben ist ein Video ansehbar mit einer Anleitung. Der Benutzer kann ausserdem zwischen verschiedenen Jeans-Modellen wählen. Ist das Modell gewählt und die Masse erfasst, sieht man auch schon eine Vorschau wie das gewünschte Produkt aussehen wird. Nach Bestellung wird anschliessend die massgeschneiderte Jeans aus qualitativ hochwertigen Denim-Stoffen aus Italien zusammengenäht. Innerhalb von 14 Werktagen wird die Jeans per Post nach Hause geliefert. Passen die Jeans trotzdem nicht weil man den einten oder anderen Zentimeter vergessen hat bei der Eingabe – dann kann der Kunde kostenlos bei einem nahen Partnerschneider nochmals anpassen bis zum perfekten Sitz.

Zusammengefasst ergab dieser kurze Einblick in ein Start-Up folgende Gleichung für:

Customized fashion x quality x simple ordering x after-sales service = Happy customer

… und – Always ask yourself as start-up innovator: would you buy your own product?