Aus dem Unterricht des CAS Social Media Management mit Ralph Hutter berichtet Sandra Tassone:

Ralph Hutter führte uns in die Social Media Governance ein und ernannte gleich am Anfang den Begriff Social Media Governance Framework, was betriebswirtschaftliche Aspekte beinhaltet sowie Personen und deren Rollen.

Die vier wichtigsten Stakeholers

Wer wird als Stakeholder identifiziert im Unternehmen? Ralph Hutter sieht als These die PR, das Marketing, den Customer Service und das HR als die 4 wichtigsten Stakeholders des Unternehmens. Wobei das HR als Innovationstank einer der wichtigsten Rollen der Social Medialen Anwendungen übernimmt. Das HR bietet sich als ein gutes Startup im Unternehmen. Es ist separat und unabhängig.

Was soll jedoch Koordiniert werden? Das Unternehmen muss sich bewusst werden, dass die Kommunikation nicht mehr nur aus einem Kanal gesteuert wird. Wichtig wäre, dass die 4 wichtigsten Stakeholders, zusammen Planen und Koordinieren.

Der Blog als Versuchskaninchen

Als Beispiel präsentierte Ralph Hutter ein Blog Versuch in einer renommierten Unternehmung. Die Geschäftsleitung gab dem Blog eine Jahres Frist. Die Geschäftsleitung fühlte sich bestärkt im Entscheid als sie die Erkenntnis hatten. Es sind immer dieselben Blogger und immer dieselben Kommentierer. Anhand der RSS News konnte jedoch verdeutlicht werden welche Erreichbarkeit der Blog hatte.

Erkenntnis: Die Message wird wahrgenommen auch wenn es nicht sofort sichtbar ist.

Für das Unternehmen muss bewusst werden das die Mitarbeitenden die besten Botschafter sind. Die Mitarbeitenden animieren die Posts auch zu liken oder zu kommentieren!

Social Media Policies

Policies

Ein weiterer wichtiger Aspekt im Social Media Management sind die Policies. Sie regulieren das Verhalten und die Nutzung für die Mitarbeitenden. Policies dienen weniger dazu den Mitarbeitenden den Umgang mit Social Media zu verbieten. Vielmehr soll das Unternehmen den Mitarbeitenden Hilfestellungen bieten die sie auch im privaten Umgang anwenden können. Als Inhalt in den Social Media Policies sieht unser Dozent folgende Punkte vor:

  • Zweck
  • Geltungsbereich
  • Verantwortung für offizielle Corporate Accounts
  • Umgang mit persönlichen Accounts
  • Verhaltensregeln
  • Ansprechperson intern
  • Hilfe und Support

Eine Policy ist nicht nur ein Papier und eine Regelung, sie ist auch ein Motivator–> Ja, fast ein Mutmacher!