Aus der Study Tour in San Francisco des CAS Digital Leadership berichten Adriano Brenca und Klaus Rufli:

Die Vorfreude ist gross, wir fahren ins Silicon Valley. Besammlung ist um 07:20 Uhr bei Macy`s am Union Square.

Die Fahrt beginnt und die Strassen sind bereits voll. Grund dafür ist, dass die Talente der grossen Techfirmen lieber in der Stadt wohnen als im ländlichen Gebiet am Sitz der Unternehmen der Region.

Jeden Tag werden tausende von Mitarbeitern von San Francisco in das Silicon Valley gefahren, und wir sind mittendrin. Unser erstes Ziel ist Facebook, aber bis dato geniessen wir die Rushhour und überbrücken die Zeit mit interessanten und anregenden Diskussionen.

Facebook Visitor Center

Es gehört einfach dazu, wenn man im Silicon Valley ist. Wir haben ihn gesehen, den berühmtesten Daumen der Welt. Bei dem ist es aber geblieben, die Facebook Offices sind abgeriegelt und nicht öffentlich zugänglich.

Google Android Garden

Wie Facebook gehört es einfach dazu, Google zu besuchen. Aber der Besuch war ernüchternd. Das Besuchercenter stellt sich als Google T-Shirt und Souvenir-Shop heraus. Somit ab in den Bus und weiter zu unserem nächsten Stopp.

Apple Visitor Center

Gross, topmodern und rund: Das neue Gebäude von Apple ist imposant. Auch hier gibt es aber strikte Regeln, sprich der Blick aus der Ferne musste genügen. Das Highlight war die AR Präsentation im Visitorcenter.

TESLA Factory

Elon Musk war leider nicht da, aber nicht weniger beeindruckend war der Rundgang durch die Fabrik von Tesla. Ein Blick hinter die Kulissen offenbart uns die Zukunft der Mobilität und zeigt, wie neue Technologien den Autobau immer effizienter machen. Es fällt auf, dass viele Roh-Karosserien im Werk „on hold“ gekennzeichnet sind und in allen möglichen Ecken abgestellt sind. Viele Roboter stehen still – offensichtlich läuft die Produktion tatsächlich noch nicht ganz rund. Spannend zu beobachten, wie die Zukunft dieses Unternehmens weitergehen wird!

NVIDIA

Einstimmig sind wir uns einig, Nvidia war das Highlight des Tages. Hierbei möchte ich die Gelegenheit nutzten und Serena Bolt im Namen der Klasse Danke sagen. Sie hat uns diesen Besuch mit viel Effort ermöglicht.

Wir hatten die grosse Chance, nicht nur mehr über die Geschichte von Nvidia zu erfahren, sondern auch live Präsentationen der aktuellen Produkte dieser sehr vielfältigen Firma zu sehen. Nach der beeindruckenden Vorführung der neusten AI Technologie und der fast endlosen Rechenleistung der von Nvidia entwickelten Prozessoren, durften wir eine Führung durch das seit knapp einem Jahr fertiggestellten Officegebäudes machen. Die Führung durch das Gebäude wurde, für mich ein weiteres persönliches Highlight, in der hauseigenen Bar beendet. Mit einem kühlen Bier in der Hand  sehen wir dankbar auf diesen Tag zurück und lassen diesen langsam ausklingen.