Die Idee ist ja nicht neu: Wieso sollte ich einen Bohrer kaufen, wenn ich den vom Nachbarn ausleihen kann? Neuer ist, dass sich dieses Prinzip mittlerweile auch im Netz der Social Media festgefangen hat: Das Web 2.0 revolutioniert zurzeit die Bedeutung von Besitztümern. Zahlreiche Businessmodelle bedienen sich der “Sharing Economy“. Ein Artikel im Forbes Magazine besagt, dass in Zukunft Zugang zu Wissen und Gegenständen viel wichtiger sein wird als deren Besitz.

Hat die Sharing Economy, also Portale wie AirBnb und dergleichen das Potenzial, zu einer Bewegung zu werden?

Dieser Beitrag erschien in der Werbewoche, die Wochenzeitung für Marketing, Werbung, Medien.