Aus dem Unterricht des CAS Digital Leadership mit Dozent Florian Wieser berichtet Studentin Joséphine Chamoulaud

Wir beginnen gleich mit einer Praxisanwendung. Wie komme ich möglichst effizient zu meinem Blogbeitrag?

Zuerst also mal durchatmen. Okay, ich lebe noch. Dann ein zweites Mal. Okay, ich sitze auf einem Stuhl, und vor mir ist ein Tisch, mit Computer und WordPress und so. Nun noch ein drittes Mal. Was ist mein Ziel heute?

breathinbreathout

Möglichst effizient soll dieser Blog-Beitrag geschrieben werden. Ohne Ablenkung, dafür voll im Flow. Bevor wir in die Details gehen, was Mr. Lego am 2. Tag des CAS Digital Leaderships mit viel persönlichen Anekdoten so alles erzählt und lehrt, gilt also Handy weg und im Raum ankommen. Wieso? Ablenkung ist einer unserer grössten Gegner im Arbeitsalltag. Und einer der grössten Schwächen innerhalb der VUCA-Welt. Die Themen bei Florian Wieser drehen sich alle um moderne Leadership Skills, digitale Tools und zukunftsfähige Methoden, um genau in dieser Welt auch überleben zu können. Nochmals zur Wiederholung:

VUCA steht für Volatile, Uncertain, Complex, Ambiguous.

Konkret redet Florian in diesem CAS-Kurs über diverse Methoden, Meetings effizient und erfolgreich als Leader zu führen. Seine treuen Begleiter im Unterricht sind dabei Legobausteine. Mitbringen tut er aber auch zahlreichen Geschichten aus der Praxis, welche im Gedächtnis bleiben. So zum Beispiel sein erfolgreiches Consulting einer Bauernfamilie, die ihren Alltag nun mit gutem Projektmanagement organisiert. Also ala “heute muss ich melken”, “ich melke gerade” und “ich habe heute erfolgreich gemolken”.

Effiziente Meetings

EFFIZIENZ wird bei Florian Wieser gross geschrieben. Dem Ganzen im Wege steht unsere Fähigkeit, sich über längere Zeit auf eine Sache zu konzentrieren und den Fokus zu bewahren. Besonders beim Thema Meetings, zeigt sich das Ganze exemplarisch. Dazu paar Facts and Figures:

Leaders müssen die Fähigkeit entwickeln, ihre Gedanken zu fokussieren. Schwierig, denn die VUCA-Welt ist eben unbeständig, unsicher, komplex und mehrdeutig. Diese Komplexität sieht man zum Beispiel innerhalb der Beziehungen bei der Arbeit.

Als Leader hat man zum Ziel, das Verwirrte zu entwirren. Dazu sind folgende 4 Kompetenzen für Leadership wichtig.

Um den Stern am Ende des Tunnels auch wirklich zu erreichen und selbst zu brillieren, ist das Bewusstsein extrem wichtig. Dass man selbst existiert, haben wir ja bereits durch die erste Atmungsübung festgestellt. Aber da gibt es ja auch die eigene Umwelt, sein Team. Die Fähigkeit beides aufeinander abzustimmen, fasst Florian unter den Begriff “Emotional Intelligence” zusammen.

Was diese Bausteine von modernem Leadership dann wirklich in der Praxis bedeuten, das lässt sich eben genau durch Bausteine auch exemplarisch darstellen.

Let’s play Lego! 

Serious Play verbindet das unterhaltsame Lego Spiel aus der Kindheit, mit Situationen aus der modernen Geschäftswelt. Jeder Teilnehmer bekommt dabei ein Lego Säckchen mit genau 52 Bausteinen drin. Unter Anleitung werden anschliessend verschiedene Situationen aus dem Arbeitsalltag mit Lego nachgestellt. Was ist deine grösste Herausforderung? Wie sieht dein Team aus? Wo bist du in 3 Jahren?

Serious Play hilft sowohl Einzelpersonen, wie auch Teams, die Kommunikation und das Verständnis innerhalb der Arbeitsprozess zu verbessern. Empathy, Motivation, Awareness und andere Kompetenzen der Emotional Intelligence werden dadurch gefördert.

Und am Ende des Tages bedeutet das Ganze auch einfach jede Menge Spass.