Das Institute for Digital Business ist um einen CAS und Studiengangsleiter reicher: Im März 2021 startet der erste Durchgang des CAS Legal Tech unter der Leitung von Ioannis Martinis. Im Interview der besonderen Art erzählt er uns, ob er lieber für immer zu spät oder für immer zu früh sein würde, was sein Traumberuf als Kind war und mit welcher Superkraft er morgen gerne aufwachen würde.

Würdest du eher…

…für immer 10 Minuten zu spät oder 20 Minuten zu früh sein?
20 Minuten zu früh. 10 Minuten zu spät bin ich bereits.

…für immer in einer Grossstadt oder für immer auf dem Land leben?
In der Nähe einer Grossstadt. Mit ein bisschen Sonne und See.

…für immer auf den Winter oder für immer auf den Sommer verzichten?
Ciao Winter. Hallo Sommer!

…für immer den Körper eines 30-Jährigen oder den Geist eines 30-Jährigen behalten?
Als 40-Jähriger den Geist eines 40-Jährigen. Was wusste ich denn schon mit dreissig?

… Gedankenlesen oder die Zukunft voraussagen können?
Die Zukunft. Sie bleibt meine grosse Leidenschaft.

Ioannis Martinis, Studiengangsleiter CAS Legal Tech

Ioannis Martinis, Studiengangsleiter CAS Legal Tech

Let’s get serious:

Wenn du jede Person auf der Welt aussuchen könntest, die im Rahmen deines CAS Legal Tech doziert. Wen würdest du wählen?
Richard Susskind. Vordenker und grosses Vorbild in Sachen Legal Tech. Seine Bücher haben den Lehrgang ganz entscheidend mitgeprägt. CAS Tomorrow‘s Lawyers wäre auch ein passender Titel gewesen.

Welches ist dein Lieblingsthema des CAS Legal Tech?
Das Zusammenspiel zwischen Technologie und Mensch. Diese Thematik zieht sich wie ein roter Faden durch den ganzen Lehrgang. Wir setzen uns intensiv mit der Digitalisierung der Rechtsbranche auseinander, mit neuen Geschäftsmodellen und Technologien. Wir fokussieren aber immer auf den Menschen – dem eigentlichen Treiber der digitalen Transformation.

Wie ist die Idee für den CAS Legal Tech entstanden?
Viele Juristinnen und Juristen, die eine klassische Ausbildung geniessen durften, wollen heute ihre Kenntnisse in Sachen Digitalisierung der Rechtsbranche vertiefen. Nicht nur bezüglich Technologie, sondern auch zu Themen wie Kommunikation, digitales Marketing und Projekt Management. Juristinnen und Juristen sind heute nicht mehr bloss Rechtsberater; sie sind auch Ermöglicher und Brückenbauer – in einer digitalen Welt.

Welche Person hat dich im Rahmen deines abgeschlossenen MAS in Digital Business am meisten inspiriert?
Mein ehemaliger Studiengangsleiter Marcel Blattner. Er hat meinen Blick dafür geschärft, einige Facetten der Künstlichen Intelligenz kritisch zu hinterfragen.

Wenn dich die Studierenden am Ende des CAS Legal Tech beschreiben müssten, welche zwei Begriffe würden am meisten fallen?
Ich möchte bei den Studierenden Begeisterung für das Thema Legal Tech und die Zukunft der Rechtsbranche entfachen. Wenn sie dabei auch noch meinen messerscharfen Basler Humor zu schätzen wissen, umso besser.

Kurzbiografie

Ioannis Martinis hat Recht an der Universität Basel studiert und ist heute Head of Legal Tech und Mitglied des Kaders der Coop Rechtsschutz AG sowie Head of Communication & Marketing des Start-ups YLEX. Er ist Gründer des Legal Tech Think Tanks Ethorial und Mitbegründer der Digital Minds Society. Ioannis Martinis ist Executive Board Member der Swiss LegalTech Association sowie Ambassador for Switzerland der European Legal Technology Association. Er doziert seit 2017 an der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) Recht im digitalen Raum und ist seit 2020 Studiengangsleiter des CAS Legal Tech.

Inside Ioannis Martinis:

Was wolltest du als Kind werden?
Lehrer. Kein Witz. Der Film „Dead Poet Society“ und meine Familie (mein Grossvater war schon Rektor) haben das wohl ein bisschen beeinflusst. Studiert habe ich dann trotzdem Jura und heute doziere ich an der HWZ.

Welche drei Feriendestinationen stehen noch auf deiner Bucket-List?
Die japanische Kunstinsel Naoshima, dann Seoul und Tallinn.

Wenn du morgen mit einer Superkraft aufwachen könntest, welche wäre es?
In die Zukunft blicken zu können, wäre wirklich verdammt spannend.

Für welchen Aspekt deines Lebens bist du am dankbarsten?
Es gibt vieles, wofür ich sehr dankbar bin. Meine Frau und meine beiden Kinder. Sie bereichern mein Leben ungemein. Manchmal treiben sie mich natürlich auch einfach in den Wahnsinn.

Wenn dir eine Kristallkugel die Wahrheit über dich, dein Leben, deine Zukunft und alles andere verraten würde, was würdest du wissen wollen?
Alles.

Vielen Dank Ioannis Martinis für das offene Gespräch. Wir freuen uns bald mehr von dir zu hören!

You want more?

Wer mehr über den CAS Legal Tech erfahren möchte, schaut am besten hier auf www.fh-hwz.ch oder direkt hier vorbei. Startschuss des Pionier-Studienganges ist der 12. März 2021 und Anmeldeschluss ist im Februar 2021.