Das Event mit zwölf einzigartigen und inspirierenden Beiträgen war ein voller Erfolg. Das Publikum wurde von hochkarätigen Speakern mit spannenden Story Lines, aufwühlenden Lebenserfahrungen sowie zukunftsträchtigen Ideen in Bann gezogen. Unter Beweis gestellt wurde dabei vor allem eines: Der Faktor Mensch ist und bleibt auch in einer zunehmend digitalisierten Welt unabdingbar.

TEDxHWZ 2020: It’s a Wrap

Schon am Tag der Generalprobe, also ein Tag vor dem Event, war die Spannung und Energie der Premiere zu spüren. Am Samstagnachmittag um 15 Uhr war dann endlich Aufatmen angesagt: Die Monate der Vorbereitung haben sich gelohnt; Alles verlief wie am Schnürchen. Und rund 300 Teilnehmende aus insgesamt neun Ländern – darunter USA, Indien, Philippinen, England, Frankreich, Spanien, Deutschland, Polen und der Schweiz – waren online live dabei.

Die meisten Teilnehmenden haben sich auch am virtuellen Austausch beteiligt: Entweder in Form einer Chatnachricht – davon gab es über 470 – mit welcher auch Fragen gestellt werden konnten, die dann wiederum live via Moderatoren an die Speaker zurückgespielt wurden. Oder über die zahlreichen Vernetzungstelefonate, welche die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während der Veranstaltung untereinander geführt haben. Eine weitere Möglichkeit der Interaktion boten die dreizehn live Umfragen, welche weit über 500 Antworten der Teilnehmenden zur Folge hatten. Der Plan, den TEDxHWZ 2020 so interaktiv wie möglich zu gestalten, ging auf. Auch die virtuellen Sponsorenstände mit den interessanten Themenschwerpunkten der Post und Quickline wurden rege besucht.

Die organisatorischen sowie technischen Herausforderungen wurden auf allen Seiten ausgezeichnet gemeistert. Eine wirklich gelungene und vielversprechende Premiere, die für Überraschung, Begeisterung und Inspiration sorgte.” – Sunnie J. Groeneveld, Studiengangsleiterin EMBA Digital Leadership

Mit dem TEDxHWZ 2020 wurde der Grundstein für alle künftigen TEDxHWZ-Anlässe gelegt, die gemäss den Initiatoren des Events Sunnie J. Groeneveld, Manuel P. Nappo und Urs Bucher, auch in Zukunft fest im Studienprogramm des EMBA Digital Leadership verankert sind. Mit einem zukunftsgerichteten Motto werden auch im nächsten Jahr phantastische Speaker ihr Herzblut in die Ausrichtung dieses Events stecken.

Die Speaker und ihre Themen

  • Thomas Bosshard hat aufgezeigt, wie eine der meist verbreitetsten Augenkrankheiten – der Graue Star – auch in abgelegenen Gebieten dieser Welt bekämpft werden kann und dies dabei hilft, soziale Ungerechtigkeiten auszugleichen.
  • Von Kantarama Gahigiri haben wir erfahren, wie unsere Kultur und Fiktion uns dabei helfen kann, die Vision einer gemeinsamen Zukunft zu formulieren und wie sie das konkret als Filmschaffende angeht.
  • Welch wichtigen Aspekt die Menschlichkeit in der Arbeitswelt hat, schon allein aus wirtschaftlichen Gründen, hat uns Stefan Klöckl erläutert.
  • Florence Schelling hat an ihrem eigenen Leben aufgezeigt, wie sich Menschen auf ihre Ziele ausrichten und dabei unterschiedliche Lebensbereiche ausbalancieren können, gleich wie dies ein DJ auf seinem Mischpult mit seiner Musik tut.
  • Bernhard Wolff konnte uns einen inspirierenden Einblick in die Welt der Unternehmensveranstaltungen in Zeiten der Pandemie gewähren.
  • Sexismus ist leider immer noch Realität; Barbara Bisko konnte uns eindrücklich zeigen, was wir zusammen dagegen unternehmen können und wie wichtig es ist, dem mit konkreten Taten entgegenzutreten und auf keinen Fall wegzuschauen.
  • Evelyn Eisenhauer machte uns klar, dass unsere Gene nicht unser Schicksal sind und wir die Verantwortung dafür tragen, uns bis ins hohe Alter geistig wie körperlich fit zu machen.

  • Mit seiner Transformation vom erfolgreichen Eventmanager zum Unternehmer und Coach konnte uns Schoscho Rufener anhand seiner eigenen Geschichte daran erinnern, wie lebensverändernd es sein kann, wenn man auf sein Herz hört bzw. welche Folgen es haben kann, wenn man dies nicht tut.
  • Ein Zukunftsmodell in Sachen Transaktionssicherheit im 21. Jahrhundert, das sich zu unser aller Nutzen gestalten liesse, hat uns Emi Lorincz nähergebracht.
  • Die Kunstunternehmer Frank und Patrik Riklin haben uns für die Rehumanisierung in digital geprägten Gesellschaften begeistert, nicht als Gegenentwurf, sondern als nützliche Ergänzung.
  • Flavio Stragiotti konnte uns anhand seiner persönlichen Erlebnisse vor Augen führen, welchen Effizienzvorteil ein humaner Pragmatismus gegenüber vorgegebenen durchstrukturierten Prozessen hat.
  • Last but not least zeigte Claire Murigande dem Publikum, wie wichtig eine selbstreflektierende Denk- und Handlungsweise ist, um seinen Fokus beizubehalten und seine Stärken gewinnbringend einzusetzen.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns bei allen Speakern für ihre packenden Beiträge, beim Publikum für die aktive Teilnahme, unseren Partnern für die wertvolle Unterstützung, beim gesamten Team für die unglaubliche Arbeit vor und hinter den Kameras und natürlich bei allen anderen (Techniker, Coaches, Fotografen, Maske, Hausdienst usw.) für die Hilfe. Ohne diese grossartige Teamleistung wäre TEDxHWZ 2020 nicht möglich gewesen.

Event verpasst?

Bei allen, die den TEDxHWZ 2020 verpasst haben, ist jetzt etwas Geduld gefragt: Die Videobeiträge werden bald online gestellt. Es lohnt sich deshalb, unsere Website oder die Social Media Kanäle (v.a. LinkedIn und Twitter) regelmässig nach Updates zu sichten.

Executive MBA Digital Leadership

Du möchtest dich auch im Bereich Digital Leadership weiterbilden? Den TEDxHWZ 2021 selbst mitgestalten? Study Tours zu internationalen Innovations-Hotspots machen? Hier findest du alle Informationen zum EMBA Digital Leadership (Anmeldeschluss: 15. Dezember 2020 | Start: Februar 2021).